Wenn Shelties reden

Was Shelties zu erzählen haben

as ist Sheltie Talk? Nun, im Grunde genommen jedes Geräusch, das Shelties von sich geben, mal abgesehen vom Bellen oder Weinen - und es ist ohne Frage absolut bezaubernd.

Sheltie Talk Shelties können einfach zu Gehorsam und Ruhe erzogen werden. Aber ohne Training können sie echte Kleffer werden. Ihr Instikt veranlasst sie, immer wachsam zu sein und vor potenziellen Gefahren zu warnen. Das können für den Sheltie auch Katzen, Vögel, Kinder und Gäste sein.

Wie auch immer, sobald sie bellen "aus ihrem System verbannt" haben, können sich Shelties sehr in Hundegespräche (SheltieTalk) hineinsteigern. Sie machen seltsame, aber wundervolle Geräusche, die sich für uns manchmal so anhören, als würden sie singen! Tatsächlich scheinen einige Hunderassen im Vergleich zu den Shelties viel zu ruhig zu sein...

Warum singen Shelties?

s gibt einen guten Grund dafür, dass die kleinen süßen Racker manchmal "Lieder" für uns anstimmen. Sie tun es, um Gefühle auszudrücken.

Wie Menschen haben Hunde ihr eigenes Kommunikationssystem, obwohl Wissenschaftler darin keine wirkliche Sprache sehen. Es sind einfache Laute, die instinktiv verstanden und wieder erkannt werden. Zum Beispiel beinhalten die Hundegespräche verschiedene Arten von Knurren oder Brummen - vom scharfen bedrohlichen Knurren, das "Hau ab" bedeutet, zum weicheren, verspielten Brummen, das so etwas wie "Komm lass uns spielen" bedeutet.

Im Allgemeinen ist der Sheltie Talk aber ein Versuch, Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn ich Chipsie nicht die Aufmerksamkeit gebe, die sie gerne hätte, z.B. wenn ich gerade arbeite, dann sitzt sie vor mir
und "erzählt mir", dass ich jetzt Zeit ist, mich mit ihr auf dem Boden zu wälzen.

Nächste Seite: Wasser-Shelties

Vorherige Seite: Das Sheltie-Lächeln