Das Lächeln der Shelties

önnen Hunde lächeln? Ja, das können sie! Diese Eigenart haben aber nicht nur die Shetland Sheepdogs, aber ich finde, bei ihnen erkennt man es besser als bei anderen Hunden.

Was Experten sagen

The Sheltie smile
Dieser Sheltie lächelt!

önnen Hunde wirklich lächeln? Experten sagen ja, aber nicht aus dem Grund, aus dem wir lächeln würden. Eigentlich entstammt es aus dem Wolfsverhalten. Wölfe zeigen dadurch ranghöheren Wölfen ihre Unterwerfung. Genauso interpretieren Hunde dieses Grinsen als Zeichen der Unterordnung, um dem Hund gegenüber zu zeigen, dass ihm keine Gefahr droht.

Also ist es klar, dass selbstbewusste Alpha-Hunde selten lächeln - weil sie niemandem ihre Unterwerfung zeigen möchten. Und weil Shelties so liebe und unterwürfige Hunde sind, sieht man sie häufiger mit einem Lächeln auf dem Schnäutzchen.

Die einzige Ausnahme von dieser Regel ist, wenn Hunde augenscheinlich lächeln und ihre oberen Zähnen zeigen. Das ist nämlich kein Zeichen von Unterwerfung, sondern von Aggression. Wenn Sie einen Hund sehen, der diesen Gesichtsausdruck trägt (einschließlich eines süßen Shelties), dann ist es besser, sich zurück zu ziehen.

Wenn das Sheltie-Lächeln echt wird

enn Sie denken, dass das Sheltie-Lächeln jetzt irgendwie seine Magie verloren hat - weit gefehlt! Experten ziehen auch in Betracht, dass ein Hundelächeln eventuell mit der Zeit echt wird, dank der klassischen Bestärkung.

Shetland Sheepdog Smile
Piper bekommt eine Umarmung für sein Lächeln

Vielleicht haben Sie von dem Experiment gehört, das bekannt ist als "Pavlov's Hunde". Ivan Pavlov, der Russische Psychologe, hat wiederholt mit einer Glocke geklingelt, bevor er seinen Hunden ihr Fressen gab. Bald begannen die Hunde zu sabbern, sobald sie die Glocke hörten, auch wenn es gar kein Futter gab. Er schuf also für die Hunde regelmäßig vor dem Fressen einen Reiz, das Geräusch der Glocke, sodass die Hunde die Glocke mit Fressen verbanden und dementsprechend schon, bevor sie überhaupt Futter gesehen oder gerochen haben, Speichel produzierten.

Mit dem Sheltie-Lächeln verhält es sich genaus so wie bei Pavlov's Hunden - wenn man es verstärken will, muss man das Verhalten wiederholt belohnen: Bauch kraulen, Leckerchen, oder einen freundlichen Klapps auf den Kopf. Wir verstärken also das Sheltie-Lächeln dadurch, dass wir das gute Verhalten jedesmal, wenn wir es sehen, belohnen. (Was die Frage aufwirft - wer trainiert hier wen?)

Diese Art von unterwürfigem Verhalten zu bestärken ist etwas Gutes. Ihr Sheltie muss lernen, dass SIE der Boss sind - es ist ihr Instinkt, dem Führer zu folgen. Es führt zu einem viel glücklicheren Zusammenleben, wenn Ihr Hund gut erzogen ist. Also, wenn Sie Ihren Sheltie das nächste Mal lächeln sehen, belohnen Sie ihn - Sie beide können damit nur gewinnen!

Nächste Seite: SheltieTalk

Vorherige Seite: Verhalten