Warum man Shelties einfach lieben muss

helties haben eine wirklich herausragende Persönlichkeit. Ich habe beschlossen, 10 Dinge, warum man Shelties lieben muss aufzuschreiben und Ihnen zu vermitteln, was Shelties zu so wunderbaren Gefährten macht.

1. Shelties sind wunderschön

as Erste, was bei den Shelties ins Auge sticht: sie sind wirklich unheimlich hübsch! Shelties enstanden aus den skandinavischen Hütehunden und wurden im 18 Jrhd. auf die schottischen Shetland Inseln gebracht. Sie wurden mit Border Collies und Rough Collies (Langhaarcollies) gekreuzt - dadurch kamen sie zu ihrem klassischen Lassie-Look. Inzwischen wurden sie, um die Größe zu reduzieren, mit Spanieln und Pomeranians gekreuzt - und später möglicherweise auch mit Papillions und Corgis.

Sheltie vs Rough Collie
Sheltie vs. Collie

Heute sind sie fürwahr einzigartig in ihrer Erscheinung - mit ihrem üppigen Fell, ihrer langen Schnute und den strahlenden Augen. Shelties haben ein sehr weiches Fell - ein kurzes, wolliges Unterfell und ein langes, fluffiges Oberfell. Es gibt sie auch in einer Reihe von verschiedenen Farben, wie wir es ja hier schon beschrieben haben. Obwohl man wirklich oft "Guck mal, eine MiniLassie!" zu hören bekommt, ist es selbst für das ungeübte Auge keine große Schwierigkeit, zwischen einem Sheltie und einem Collie zu unterscheiden, zumal Shelties in der Regel viel kleiner sind als die Collies! Beide sind auf ihre Art wunderschön, wobei der Sheltie eine feinere, zierlichere Schnauze hat, was ihm den "auf-ewig-ein-Welpe"-Look verleiht.

2. Shelties sind intelligent

ls 6. intelligenteste Hunderasse der Welt, geht bei den Shelties eine ganze Menge im Oberstübchen. Gezüchtet als Arbeitshunde, die sich um die Schafherden kümmern sollen, haben sie auch aussergewöhnliche Qualitäten als Wachhunde und eignen sich perfekt für Sportarten, die Beweglichkeit und Schnelligkeit erfordern. Sie lernen sehr schnell - oft reichen schon 5 (Übungs-)Wiederholungen, und das neue Kommando sitzt! Sie können - und wollen - nach und nach immer mehr Kommandos lernen! Oder wie Martin Rütter es sagte: "Ich kenne 75 Befehle - gib mir 80!"

Das bedeutet aber auch, dass wir als Sheltiebesitzer die Verantwortung haben, ihnen viele mentale Anreize zu bieten. Selbst auf ihrer täglichen Runde nehmen sie schon eine Menge neue Informationen auf, besonders wenn sie vielen neuen Gerüchen nachgehen können. Wir bringen unserer Kleinen auch immer wieder neue Tricks bei, vernachlässigen aber auch das nicht, zu festigen, was sie schon gelernt hat. Natürlich muss man bei Welpen aufpassen, dass man sie in ihrem zarten Alter nicht überfordert. Unsere Chipsie ist sehr lernbegierig und es macht ihr einen Heidenspaß, immer wieder Neues zu lernen.

Sie achtet auch immer auf jede Bewegung von uns, die ihr einen Spazierganz verheißen könnte. Man hat das Gefühl, sie weiß es schon, wenn wir nur daran denken! Und sie weiß auch immer ganz genau, wenn wir unsere Hand in Richtung Jackentasche führen, dass das ein Leckerchen für sie verheißt - selbst wenn wir nur in die Tasche greifen, um ein Taschentuch herauszuholen! Shelties erinnern sich scheinbar an jeden Handgriff, der ihnen etwas Gutes gebracht hat und speichern ihn unauslöschlich in ihrem Superhirn ab.

3. Shelties sind sensibel

helties reagieren unglaublich sensibel auf ihre Umwelt. Ihre Wachhundqualitäten beweisen sie oft dadurch, dass sie uns alamieren, sobald eine ungewöhnliche Aktivität draussen vor sich geht - das schließt Katzen, Autos und spielende Kinder auf der Straße ein. Sie können Ihrem Sheltie abgewöhnen, dabei in exzessives Bellen zu verfallen, aber von ihrer vermeintlichen Pflicht, über uns am Fenster oder an der Tür zu wachen, lassen sie sich nicht so schnell abbringen.

Shelties reagieren sehr sensibel auf das, was um sie herum passiert. Manche Hunde können sehr schnell nervös oder aufgeregt, ja sogar ärgerlich werden, wenn zu viel auf einmal passiert. Manchmal können sie auch ein bisschen zu sensibel sein, ängstlich vor Fremden und neuen Umständen, oder davor, zu Hause allein zu bleiben. Das ist eine Charaktereigenschaft der Shelties, die sich verschlimmern kann, wenn man sie nicht schon in der kritischen Welpenphase gut trainiert. Wie auch immer, ein gut erzogener Sheltie sollte sicher und selbstbewusst und gleichzeitig sensibel für seine Umwelt sein.

4. Shelties sind ausdrucksstark

helties drücken ihre Gefühle oft durch Körpersprache aus - und natürlich auch durch ihre Stimme! Obwohl sie für ihr schrilles Bellen bekannt sind, kann man ihnen antrainieren, ihr Bellen einzuschränken, auf Befehl zu "sprechen", und sogar zu singen. Aber Shelties sind definitiv nicht dazu geschaffen, gesehen, aber nicht gehört zu werden.

Shelties Are Expressive
Howard hat keine Probleme, sich auszudrücken

Shelties haben viel zu erzählen. Sie buhlen regelrecht um die Aufmerksamkeit ihres Besitzers und sind am liebsten den ganzen Tag an seiner Seite.

Wenn ein Sheltie glücklich ist, werden Sie das auch erkennen. Sie haben zum Beispiel dieses großartige Sheltie-Lächeln, Sie haben in der Regel ein demütiges und gehorsames Wesen, dass sich durch positive Bestärkung ihres Menschen noch mehr herausbilden lässt. Es ist sehr einfach, mit diesen ausdrucksstarken Kreaturen zu kommunizieren, wenn man erstmal ihren "Verständigungs-Level" erreicht hat, was bei den Shelties erstaunlich einfach ist.

5. Shelties sind "speziell"

aben Sie schon mal einen großen Fellball im Wohnzimmer herumflitzen sehen, eine Acht unter dem Wohnzimmertisch drehend, quer durch Zimmer schießend, abbremsend beim Esszimmerstuhl, einen Hacken schlagend, eine Wende um 180°, um anschließend in die Küche und wieder zurück ins Wohnzimmer zu sprinten, und einfach noch mal von vorne anzufangen - und das einfach nur so? Darf ich vorstellen: das ist unsere Chipsie! Wenn es um den Sheltie Charakter geht, trifft es quirlig irgendwie noch nicht ganz!
Shelties Are Quirky
Shelties sind "speziell"

Warum "speziel"? Nun, es ist eine Kombination ihres charmanten Aussehens, ihrer Sensibilität, ihrer Intelligenz und ihrer Fähigkeit, uns zu amüsieren. Shelties lieben es, sich in verrücktem Verhalten zu verlieren, ob sie nun beobachtet werden oder nicht. Jetzt noch den herrlichen "Sheltie Talk" hinzufügen und - voilá: Sie haben eine liebenswert verrückte Hunderasse.

6. Shelties sind liebevoll

in Hund mit perfekter Größe - viele Shelties lieben es, Ihren Schoß in den Abendstunden zu wärmen und genießen stundenlanges Streicheln und Bauchkraulen. Shelties gelten als sehr treu und liebevoll gegenüber ihren Besitzern, wohin gegen sie gegenüber Fremden eher reserviert sind, was Ihre Beziehung zu zu ihnen zu etwas ganz Besonderem macht. Allerdings muss man sagen, dass es auch Shelties gibt, die jeden Menschen direkt ins Herz schließen - so wie Chipsie.

Jeden Morgen neben einem so flauschigen kuscheligen Sheltie aufzuwachen, der am Ende des Bettes liegt und mit strahlenden Augen darauf wartet, dass man endlich aufwacht, mit ihm spielt und das Frühstück auspackt - ein herrliches Gefühl, und das ist das, was mir das erste Lächeln des Tages entlockt. Jep, Shelties sind zweifelsfrei einfach süße und liebenswerte Hunde!

7. Shelties sind verspielt

it ihren leichten und beweglichen Körpern sind Shelties perfekte "Spielmaschinen". Probieren Sie doch einmal die "Spielverbeugung" aus, die Ihrem Hund klarmacht: SIE WOLLEN SPIELEN! Unser Sheltie findet das super! Sie sprintet los, durch die ganze Wohnung - immer mit diesem fetten Grinsen im Gesicht. Normalerweise ist das ein Spiel zwischen Hunden, aber auch als Mensch darf man da mitmachen - einfach mal ausprobieren!

Shelties Are Playful
Howard und Piper tollen am Strand

Wenn Sie etwas richtig Knuffiges sehen wollen, verdünnen Sie etwas Spülmittel und machen Sie Seifenblasen. Einige Shelties werden fast verrückt beim Jagen dieser magischen, sich schnell wieder verflüchtigenden Dinger und versuchen, sie zu fangen, damit sie "plopp" machen.

8. Shelties sind klein

ch würde nie sagen, ich würde keinen riesigen, 100 Kilo schweren Sheltie lieben, aber die meisten würden mir zustimmen, dass sie einfach die perfekte Größe für einen Hund haben. Mit ihren 34-38cm Schulterhöhe und 6-8kg sind sie leicht genug, dass man sie ohne großen Kraftaufwand hochzunehmen und knuddeln kann, und klein genug, um auch mit kleinen Kindern zu spielen; und sie beruhigen sogar solche Menschen, die normalerweise Angst vor Hunden haben. Zusätzlich benötigt man für Shelties - im Gegensatz zu ihren Verwandten, den Collies - nur ein normales Maß an Erfahrung und sie fühlen sich auch in Stadtwohnungen "sheltie-wohl", vorausgesetzt, sie bekommen immer noch ihre benötigten ca. 60 Minuten Bewegung pro Tag.

9. Shelties sind zärtlich

helties sind klein und leichtgewichtig und sind sehr zärtliche Geschöpfe. Lassen Sie sich nicht von dem dicken Fell irritieren - unter all der dicken Wolle steckt ein sehr warmherziger Hund. Ihr süßes und verspieltes Wesen ermöglicht es ihnen, vorsichtig mit kleinen Kindern zu spielen, solange sie als Welpen schon daran gewöhnt werden. (Shelties, die in den ersten Lebensmonaten keine Kinder kennenlernen, können eine richtige Angst vor kleinen Kindern entwickeln.) Weiterhin sind Shelties sehr gehorsame Hunde, für die es eher unüblich ist, nach Menschen zu schnappen, nicht so wie ein paar kleine Rassen wie Dackel, die manchmal die Neigung haben, in kleine Finger zu beissen.

Shelties sind auch hervorragend als Ersthunde geeignet. Bei Becky aus Neuseeland war es sogar so, dass sie erst durch Shelties Hunde richtig schätzen gelernt hat. Sie sagt, dass sie sogar vorher richtig Angst vor Hunden hatte, dass aber das süße und freundliche Wesen der Shelties ihr geholfen hat, Hunde besser zu verstehen und viel besser mit ihnen zu kommunizieren.

10. Shelties sind echte Gefährten

as kommt dabei heraus, wenn man Schönheit, Intelligenz, Loyalität und Sensibilität zusammenmischt? Man bekommt einen tollen Kameraden! Shetland Sheepdogs sehnen sich regelrecht danach, immer bei Ihnen zu sein, auch wenn das beängstigende Dinge für sie bedeutet, wie ins Wasser zu gehen, - was für einige Shelties richtig furchteinflößend sein kann - obwohl nicht alle das nasse Element fürchten, einige lieben es sogar! Ein berühmter Poet schrieb einmal, dass sein Hund ihm eher in den frostigen Keller folgen würde, als alleine oben beim warmen Feuer zu sitzen.

Shelties Are Companions
Howard teilt sein Bett gerne

Diese süßen Tiere sind regelrecht abhängig von unserer Kameradschaft, und es scheint sie wirlich zu treffen, wenn man das Haus ohne sie verlässt. Das heißt für mich natürlich auch - Shelties sind nicht die richtige Rasse für Sie, wenn Sie den ganzen Tag ausser Haus arbeiten oder Ihren Urlaub lieber ohne Hunde verbringen. Wenn Sie sich für einen Sheltie entscheiden, bekommen Sie einen neuen besten Freund - und der sollte zweifelsohne zu Ihrem Leben dazugehören.

Unsere Chipsie folgt mir sogar bis ins Bad, wenn ich in die Wanne gehe, legt sich abseits an die Wand in der Küche, um mir beim Kochen zuzusehen, kommt auf die Couch kuscheln, wenn ich zuhause arbeite. Als Sheltie Besitzer können Sie sich daran schon mal gewöhnen, ständig von Ihrem Hund umgeben zu sein... :) Aber ehrlich gesagt: es ist einfach wunderbar!!

Vorherige Seite: Fellfarben des Shelties